Startseite » Katalog » welpenkauf

Entscheidung zum Welpenkauf

Die Anschaffung eines Welpen sollte wohl überlegt sein, ein Welpenkauf zur Weihnachts- zeit als Geschenk ist denkbar die ungünstigste Motivation. Der Hund ist ein Lebewesen, für das man als Halter die nächsten 10 - 15 Jahre Verantwortung trägt. Neben der Frage "ob" man sich einen Hund anschafft, ist auch sehr wichtig "welchen" Hund man sich anschafft.

Welpe Jede Hunderasse hat seine spezifischen Bedürfnisse und Charaktereigenschaften, die Blicke der grossen Welpen- augen sind jedoch stets gleich herzerweichend. Vor dem Welpenkauf ist es dringend notwendig sich mit den verschiedenen Hunderassen und seinen jeweiligen spezifischen Bedürfnissen zu beschäftigen. Nur wenn diese Bedürfnisse mit Ihren eigenen Lebensumständen in Einklang zu bringen sind, kann der Welpe sich artgerecht, gesund und zufrieden entwickeln. Dadurch erhält der Halter die Freude an seinem Hund, die er sich vor Anschaffung erhofft hat.

Bevor Sie sich zum Welpenkauf entscheiden, beantworten Sie bitte folgende Fragen:

  • Wieviel Zeit kann ich täglich meinem Hund widmen? Lässt meine berufliche oder persönliche Situation es zu mit meinem Hund spazieren zu gehen, ihn zu pflegen und auch zu erziehen?
  • Ein großer Garten ist oftmals ein Argument für den Welpenkauf, wussten Sie das eine sinnvolle Beschäftigung und Spiel oftmals wichtiger ist als ein langweiliger großer Garten oder routinemäßig gegangene Gassirunden?
  • Wie ist meine persönliche Wohnsituation zu bewerten? Besitze ich Eigentum oder wohne ich zur Miete? Wie ist die Hundehaltung im Mietvertrag geregelt? Wie stehen meine Nachbarn zu Hunden und was passiert wenn sich die Wohnsituation irgendwann mal verändert?
  • Wie sind meine Urlaubsplanungen und Gewohnheiten? Als Pauschalurlauber wird es einem grundsätzlich nicht vergönnt sein, seinen Hund mit in die schönsten Hotels dieser Welt zu nehmen. Welche Möglichkeiten bestehen um den Hund bei urlaubsbedingter Abwesenheit versorgen zu lassen?
  • Der Welpenkauf stellt nicht nur bei Anschaffung einen nicht zu unterschätzenden Auf- wand dar, für Futter, Tierarzt, Versicherung, Steuer, usw. kommen langfristig Kosten auf den Hundehalter zu.
  • Bin ich als Hundehalter auf Dauer gesundheitlich in der Lage, den Bedürfnissen des Hundes gerecht zu werden?


Auch wenn Sie mit guten Gewissen sämtliche Fragen positiv beantworten konnten, sollten Sie sich trotzdem sehr gewissenhaft mit den Eigenschaften der unterschiedlichen Rassen beschäftigen. Nur so stellen Sie sicher, dass der Welpenkauf ein unvergessliches Erlebnis sein wird, wenn Sie endlich Ihren Hund abholen.

Leider birgt der Welpenkauf auch einige Tücken und Risiken. Unseriöse " Züchter" aus Osteuropa schlagen aus dem Mitleid der Menschen skrupellos Kapital. Sie "fabrizieren" unter unmenschlichen Bedingungen Welpen und bieten diese zum Kauf an. Tatsächlich spekulieren sie auf die Tierliebe und Mitleid. Es ist selbstverständlich, dass man diese armen Tiere am Liebsten sofort mitnehmen möchte um Sie von diesem Leid zu befreien, darauf spekulieren diese Züchter jedoch und solange die Nachfrage besteht hört dieses unsagbare Leid nicht auf.

Bitte beachten Sie beim Welpenkauf folgende Ratschläge:

  • Der erste Weg beim Welpenkauf sollte Sie in ein Tierheim führen, die dort zu vermittelnden Tieren warten sehnsüchtig auf ein neues zu Hause und danken dies ihren neuem Besitzer oftmals mit unerschütterliche Treue und Liebe.
  • Fällt Ihre Wahl auf eine bestimmte Rasse, so sollten Sie sich mit seriösen Züchtern in Verbindung setzen. Informationen zu und über Züchter erhalten Sie im Internet.
  • Gehen Sie davon aus, dass der Züchter Ihrer Wahl just in dem Moment keine Welpen zur Abgabe hat. Ein seriöser Züchter betreibt keine Lagerhaltung von Welpen und züchtet in der Regel auch nicht mehrere Rassen gleichzeitig.
  • Des weiteren sollte Ihnen der Besuch der Welpeneltern möglich sein. Diese sollten entspannt und freundlich auf ihre Umwelt reagieren, die Welpen sollten keine ängstlichen oder aggressiven Verhaltensweisen aufzeigen.
  • Der allgemeine Gesundheits- und Pflegezustand sollte unauffällig sein, die Tiere sollten unter tierärztlicher Betreuung stehen. Üblicherweise haben Züchter einen "Hausarzt" zur Betreuung der Tiere. Erfragen Sie den Namen.
  • Welpen dürfen frühestens mit acht Wochen abgegeben werden. Ebenfalls ist eine erstmalige Impfung und Entwurmung bereits üblich. Überprüfen Sie die Vollständigkeit der Eintragungen im Impfpass.
  • Verlangen Sie beim Welpenkauf immer eine Rechnung und eine Herkunfts- bescheinigung.
  • Auch sollte Mitleid niemals ein Grund oder Motivation für einen Welpenkauf sein.
  • Sollte das Verkaufsangebot Sie misstrauisch machen oder erscheinen die Tiere kränklich, informieren Sie bitte umgehend die zuständigen Behörden.

 

Zurück