Startseite » Katalog » hundeerziehung » futterbelohnung-hundeerziehung

Hundeerziehung – Futterbelohnung in der Hundeerziehung

Seltsamerweise sind viele Hundebesitzer der Meinung, dass Futterbelohnung eigentlich Bestechung ist und sträuben sich anfangs gegen eine Hundeerziehung mittels Futterbelohnung. Der Hund zeigt das erwünschte Verhalten während der Hundeerziehung schließlich nur, weil er auf das Leckerchen scharf ist. Auch finden stark riechende oder fettige Leckerchen wie Fleischwurst oder Käse auch nicht unbedingt die größte Begeisterung beim Hundebesitzer.

Nebenbei sei hier eine Ausbildungsweste empfohlen, die leicht zu reinigen ist und auch ausschließlich für Trainingseinheiten in der Hundeerziehung zu tragen ist.

Auch treten beim Hundebesitzer Befürchtungen auf, dass der Hund nur bettelt und von der Hundeerziehung abgelenkt wird. Genau das Gegenteil ist der Fall, der Hund ist sehr leicht zu motivieren, Sie müssen nur diese Motivation in gewünschtes Verhalten tauschen. Wenn Ihr Hund verstanden hat, das er die Hundeleckerlies nicht durch betteln oder hochspringen erhält, sondern durch das richtige Ausführen Ihrer Kommandos, werden Sie schnell viel Freude an der Hundeerziehung haben. Aber auch hier gilt, Konsequenz und Geduld sind die Grundpfeile der Hundeerziehung.

Die Größe der Leckerchen sollte möglichst so klein sein, dass der Hund nicht lange kauen muss und das Leckerchen auch nicht krümmelt, dass könnte auf dem Hundeplatz z.B. andere Hunde in der Hundeerziehung ablenken. Als Leckerchen eignen sich handelsübliche Leckerchen oder Welpenfutter. Wer auf die Ernährung seines Hundes besonderen Wert legt entscheidet sich für selbsthergestellte Leckerchen in Lebensmittelqualität. Um ein Abwechselreichtum zu gewährleisten sollten Sie Leckerchen unterschiedlicher Sorten für die Hundeerziehung verwenden. Vor den Trainingseinheiten sollten Ihre Hunde nicht zu satt sein, die Ration an Leckerchen soll natürlich der Gesamtfuttermenge angerechnet werden

Wichtig!

Leckerchen sind ein sehr wichtiges Motivationsmittel, verabreichen Sie Ihrem Hund wirklich nur das Leckerchen, wenn Ihr Hund das geforderte erwünschte Verhalten gezeigt hat!